Der mit 15.000 Euro dotierte Holger Czukay Preis für Popmusik der Stadt Köln geht im Jahr 2021 an die erfolgreiche Band AnnenMayKantereit. Der Preis wurde im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 31. Oktober 2021 überreicht. Anke Engelke hielt eine Laudatio.

Der Holger Czukay Ehrenpreis in Würdigung seines vielfältigen Schaffens wird dem Kölner Musiker Arno Steffen zugesprochen.

Die Kölner Band AnnenMayKantereit ist eine ausgehend von Straßenkonzerten und kleinen Clubshows in 2011 in Köln gegründete Formation, bestehend aus den drei Schulfreunden Christopher Annen, Henning May und Severin Kantereit, die mit deutschsprachigen Liedern und ihrem musikalischen Mix aus Folk, Blues und Rock inzwischen im deutschsprachigen Raum sehr erfolgreich sind.

Arno Steffen hat sich als Komponist und Musiker, aber auch als Ermöglicher und Netzwerker über Jahrzehnte hinweg in der Kölner Musikszene einen Namen gemacht. Seine künstlerische Arbeit ist stilistisch sehr offen und spannt einen Bogen von avantgardistischer Popmusik über Pub-Rock und Filmmusik, bis hin zu Kölsche Tön. Sein Wirken hat vielfältige Spuren in Köln hinterlassen: So hat Arno Steffen mit Holger Czukay und Jaki Liebezeit gemeinsam musiziert, verhalf dem kraftvollen Rock eines Jürgen Zeltinger zur Geburt.

Der Holger Czukay Preis für Popmusik der Stadt Köln ist in seiner Dotierung und inhaltlichen Wertschätzung für die Sparte der Popkultur deutschlandweit einmalig. Mit dem Preis werden Künstlerinnen und Künstler geehrt, die in ihrem Wirken Spuren in Köln hinterlassen haben oder aktuelle Entwicklungen beeinflussen und mitprägen. Der Preis ist in seiner Namensgebung sowohl Bekenntnis zur bedeutenden Pop-Tradition Kölns als auch Wertschätzung und Stärkung dieser Sparte mit Blick auf die Zukunft.

(Auszug aus einem Pressetext der Stadt Köln, Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, von Robert Baumanns)